• Fleisch vom Bergrind

    Fleisch vom Bergrind

    kann man sich kaufen – aber man sollte es nicht tun.
    Man sollte es sich gönnen!

Fleisch vom Bergrind

  1. Natürliche Haltung: Unsere Bergrinder wachsen in der Mutterkuhherde auf und bewegen sich während des ganzen Jahres frei, im Sommer und im Winter, bei Sonnenschein und Regen.
  2. Natürliche Fütterung: Milch direkt vom Euter der Kühe und die saftigen Gräser und Kräuter unserer Weiden verleihen dem Fleisch vom Bergrind seinen unverwechselbaren Charakter.
  3. Schlachtung & Reifung: Wir führen unsere Tiere selber in das nahegelegene Schlachthaus vom Raphael Wyss nach Sempach-Station. Die Grobzerlegung übernimmt Rüssli Fleischhandwerk, aus Schwarzenberg, für uns. Weil Qualität Zeit benötigt, lassen wir das Fleisch während mindestens 21 Tagen reifen.
  4. Metzgerhandwerk: Werni, der Metzger im Langerlen-Team, macht die Feinzerlegung und Verarbeitung des Fleisches und stellt die Spezialitäten her.

Mischpaket vom Bergrind

Im Mischpaket erhälst du den Querschnitt eines Rindes, «from Nose to Tail».

Wenn du in der Agglomeration Luzern wohnst, liefern wir das Fleisch portioniert und vakuumverpackt zu dir nach Haus. Ansonsten hast du die Möglichkeit das Fleisch bei uns abzuholen.


der nächste Liefertermin:

Dienstag, 7. September